R3SOLUTE startet Projekt „Kreativ Konfliktkompetenzen lernen“


Workshopreihe richtet sich an allein reisende männliche Asylbewerber und
Geflüchtete im Wohnheim Treptow

Die gemeinnützige Organisation R3SOLUTE hat jetzt mit seinem Projekt „Kreativ
Konfliktkompetenzen lernen“ in der Gemeinschaftsunterkunft der Arbeiterwohlfahrt (AWO),
Kreisverband Mitte, in Treptow begonnen. Gefördert vom Landesamt für
Flüchtlingsangelegenheiten (LAF) richtet sich die Workshopreihe explizit an allein reisende
männliche Geflüchtete.
Innerhalb von fünf Monaten erweitern die Teilnehmenden unter Anleitung des erfahrenen
Trainers und Mediators Tejan Lamboi ihr Repertoire an Handlungs- und
Kommunikationsfähigkeiten, um Mediationstechniken und -praktiken zu erlernen. Damit
sollen die Teilnehmenden unterstützt werden, künftig Konflikte in ihrem eigenen Umfeld
aktiv entschärfen und schlichten zu können.
Um Empathie, Eigen- und Fremdwahrnehmung zu schulen sowie Selbstentfaltung der teils
traumatisierten jüngeren und älteren Männer zu unterstützen, ergänzen ein mehrteiliger
Fotografie- Workshop und ein Kunst- Workshop das Hauptprogramm. Werke und Worte der
Teilnehmer werden zum Projektabschluss Ende diesen Jahres im Rahmen einer Vernissage
der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.
Neben Herrn Lamboi konnte R3SOLUTE auch für die begleitenden Projektteile versierte
Kooperationspartner gewinnen: Michael Quasim Unger – Gründer der Online-Plattform „Die
OffeneBlende – Initiative für Social Photography & Reportage“ – wird den eigens für die
Teilnehmenden konzipierten Fotoworkshop leiten. Der irakische Maler und Bildhauer Raed
Al Hameed unterstützt die Bewohner der Unterkunft dabei, (konflikthafte) Erfahrungen
auszudrücken, für die sie keine Worte finden.
Unterstützt und begleitet werden die Workshopleiter von Ehrenamtlichen, darunter
mehrere mit Migrationserfahrung. Für die behutsame Bearbeitung psychologischer
Traumata auf Seiten der Teilnehmer steht eine Expertin des R3SOLUTE-Programms
M3NTAWARE zur Verfügung.

Über R3SOLUTE
R3SOLUTE ist eine gemeinnützige Organisation, die sich auf den Aufbau eines Konfliktmanagement-Programms
für geflüchtete Menschen konzentriert. Geschulte Trainer*innen (teilweise auch mit Fluchthintergrund) bilden
geflüchtete Menschen durch interaktive Workshops in Konfliktkompetenzen und Peer-Mediation dazu aus,
effektiv und selbstständig Konflikten sowohl in ihrer Gruppe als auch in der Nachbarschaft entgegenzuwirken
und diese beizulegen.
Im Rahmen des Mental Health Awareness Programms, M3NTAWARE, schafft R3SOLUTE außerdem Bewusstsein
für psychologisches Trauma (ein wichtiger Grund für Konflikte) und vermittelt Betroffene an entsprechende
Hilfs- und Partnerorganisationen.

Projektkontakt
Frau Christine Ehlers, Koordination des Projekts „„Kreativ Konfliktkompetenzen lernen“ E-Mailadresse
cehlers@r3solute.com

Über das LAF:
Seit August 2016 ist das Landesamt für
Flüchtlingsangelegenheiten (LAF) sowohl
für die Erstregistrierung und
Leistungsgewährung nach dem
Asylbewerberleistungsgesetz als auch für
die Unterbringung zuständig.